Algorithmen für die automatisierte kollisionsfreie Pfadplanung für autonome Fahrzeuge
Fraunhofer IZM Berlin
Dresden, Germany
vor 2 Std.

Autonomes Fahren gilt aktuell als eine der größten Herausforderungen der Fahrzeugbranche. Technologie-konzerne wie Google zeigen eindrucksvoll die Möglichkeiten und technische Machbarkeit.

Die etablierten Fahrzeughersteller entwickeln mit Hochdruck neue Algorithmen und Funktionen.

Auch das Fraunhofer IVI arbeitet seit mehreren Jahren an Algorithmen für die automatisierte Pfadplanung, unter anderem auch für autonome Fahrzeuge in Logistikzentren.

Weitere Informationen zur Thematik findest Du unter

Themen für engagierte Studentinnen und Studenten

Entwicklung von Algorithmen zur

kollisionsfreien Pfadplanung für mehrere autonome Fahrzeuge sowie die entsprechende Software- entwicklung

Pfadsuche für Fahrzeuge mit komplexer Geometrie sowie die entsprechende Softwareentwicklung.

Was Sie mitbringen

aktuelle Immatrikulationsbescheinigung als Student*in der Informatik, der Mathematik, Elektrotechnik, Mechatronik, des Maschinenbaus etc.,

Mathematikkenntnisse in den Bereichen Geometrie und Graphentheorie,

sehr gute Programmierkenntnisse in C++.

Was Sie erwarten können

vielseitige und praxisnahe Projekte,

eine moderne Forschungsinfrastruktur,

stark interdisziplinäre Forschung an zukunftsträchtigen Technologien,

vielseitige und praxisnahe Projekte.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.

Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Themenfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen : Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt.

Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Das Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI in Dresden beschäftigt mehr als 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Eng kooperiert das Institut mit der TU Dresden, der TU Bergakademie Freiberg sowie der Technischen Hochschule Ingolstadt.

Melde diesen Job
checkmark

Thank you for reporting this job!

Your feedback will help us improve the quality of our services.

Bewerben
E-Mail
Klicke auf "Weiter", um unseren Datenschutz-und Nutzungsbestimmungen zuzustimmen . Du kriegst außerdem die besten Jobs als E-Mail-Alert. Los geht's!
Weiter
Bewerbungsformular