Abschlussarbeit: Konzept für eine Integration von Industrie 4.0 Lösungen am Beispiel des Smart Factory Demonstrators
Fraunhofer-Gesellschaft
Berlin
vor 6 Tg.

Was Sie mitbringen

  • Studium der Fachrichtung (Ingenieur-)Informatik, Maschinenbau, Produktionstechnik, Mechatronik oder vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Idealerweise Vorerfahrung in eines oder mehreren der folgenden Bereiche :
  • Digitale Tools für das Design (3D CAD, Steuerung, Physiksimulation,..) und der Virtuellen Inbetriebnahme von Produktionsanlagen

    Anwendung von Austauschformaten und Standards für die Entwicklung und Betrieb von Produktionssystemen : PLCopen, AutomationML, ISA-95, STEP AP242 etc.

    Erfahrung in der Bedienung und Anpassung automatisierter Produktionsanlagen

  • Begeisterung für Technik und Forschungsthemen sowie die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zielgruppengerecht darzustellen
  • Schnelle Auffassungsgabe, Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten und logisches Denkvermögen sowie
  • Gute Deutsch- und / oder Englischkenntnisse
  • Was Sie erwarten können

    Sie werden durch die Abteilung modellbasiertes Entwickeln betreut bei der Erstellung einer Abschlussarbeit für ein aktuelles Forschungsprojekt.

    Ziel der Arbeit ist es eine exemplarische Produktionskette mittels digitaler Tools abzubilden und dazu alle relevanten Modelle und Daten mittels standardisierter Schnittstellenformate (z.

    B. AML) bereitzustellen. Für diesen Zweck soll ein reales Produktionssystem am Fraunhofer IPK (Smart Factory 4.0) konfiguriert werden, um ein exemplarisches Produkt zu fertigen, welches anschließend in einem externen Montagesystem montiert wird.

    Um eine einfachen Datenaustausch zwischen dem externen Montagesystem und der Smart Factory zu ermöglichen, soll untersucht werden, inwiefern sich standardisierte Austauschformate dafür eignen.

    In diesem Rahmen soll das digital modellierte Produktionssystem mit einem zuvor entwickelten standardisierten Informationsmodell abgeglichen und eingeordnet werden.

  • Erarbeiten einer konzeptuellen Liefer- und Prozesskette auf Basis eines bestehenden Produktmodells mit einer externen Montagesystem im Kontext Industrie 4.0
  • Anpassen eines Demonstrators (Smart Factory Produktionssystem) für Durchführung notwendiger Prozesse (Mechanik & Steuerung) inkl.
  • Erstellung aller notw. Modelle

  • Virtuelle Inbetriebnahme des Prozesses (optional : reale Inbetriebnahme des Prozesses)
  • Ausleiten der erzeugten Daten aus den verwendeten Entwicklungstools mit Hilfe eines maschinenlesbaren Formats, optimalerweise direkt in AML
  • Vergleich des virtuell modellierten Produktionssystems mit einem erarbeiteten generischen Informationsmodell und Zuordnung von Attributen und Relationen
  • Der Umfang kann an eine Bachelor-, Studien-, Master- oder Projektarbeit angepasst werden.

    Die Dauer der Abschlussarbeit richtet sich nach individueller Absprache.

    Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.

    Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

    Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen : Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt.

    Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren,

    wir eröffnen neue Wege.

    Melde diesen Job
    checkmark

    Thank you for reporting this job!

    Your feedback will help us improve the quality of our services.

    Bewerben
    E-Mail
    Klicke auf "Weiter", um unseren Datenschutz-und Nutzungsbestimmungen zuzustimmen . Du kriegst außerdem die besten Jobs als E-Mail-Alert. Los geht's!
    Weiter
    Bewerbungsformular