Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit den Schwerpunkten Simulation im Implantatentwicklungsprozess, Modellbildung und numerische Biomechanik
Fraunhofer-Verbund Produktion
Dresden
vor 6 Tg.

Ob Endo- oder Exoprothesen, Spritzen oder Pflaster, Hightech oder Massenware Medizinprodukte sind aus dem klinischen Alltag nicht mehr wegzudenken.

Bedingt durch den demografischen Wandel und das zunehmende Durchschnittsalter der Bevölkerung werden auch in Zukunft hohe Erwartungen an die Medizintechnik und deren Entwicklung gestellt.

Die Mobilität und das selbstständige Handeln des Patienten müssen bis ins hohe Alter erhalten bleiben. Die Aufgabe unserer medizintechnischer Forschungsarbeiten liegt in der Entwicklung neuer Methoden und Produkte zur Verminderung des Risikos von Eingriffen und der Erhöhung von Implantatstandzeiten.

In enger Zusammenarbeit mit Krankenhäusern, Universitätskliniken, Forschungseinrichtungen und Herstellern von Medizinprodukten entwickeln wir Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Idee bis zur technologischen Umsetzung neuartiger Komponenten und Systeme.

Was Sie mitbringen

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Maschinenbau, Maschinenbauinformatik, Medizintechnik oder Feinwerktechnik mit dem Schwerpunkt numerische Berechnungsverfahren speziell FEM.

Die Beherrschung der Standardprogramme der Rechentechnik, umfangreiche Erfahrungen im Bereich Simulation / FEM (Ansys, Abaqus) und Modellbildung sowie sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt.

Erfahrungen auf dem Gebiet der Implantatentwicklung oder der biomechanischen Modellbildung runden Ihr Profil idealerweise ab.

Der Arbeit in interdisziplinären Teams bestehend aus Ingenieuren, Naturwissenschaftlern und Medizinern stehen Sie aufgeschlossen gegenüber.

Was Sie erwarten können

Wir suchen eine*n motivierte*n Kolleg*in für die selbstständige Bearbeitung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten auf dem Gebiet der Medizintechnik mit den Schwerpunkten Simulation im Implantatentwicklungsprozess, Modellbildung und numerische Biomechanik.

Ihr Aufgabengebiet umfasst dabei die Akquise, Planung und Bearbeitung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten in den genannten Gebieten sowohl in Eigenverantwortung als auch in interdisziplinären Arbeitsgruppen.

Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.

Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen : Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt.

Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gern :

Herr Christian Rotsch

Abteilungsleiter Medizintechnik

Telefon : +49 351 4772-2914

Personalrechtliche Fragestellungen richten Sie bitte an :

Frau Tina Helke

Telefon : +49 371 5397-1091

Bitte bewerben Sie sich bevorzugt online.

Kennziffer : IWU-2021-29 Bewerbungsfrist : 31.05.2021

  • Fraunhofer-Gesellschaft
  • Melde diesen Job
    checkmark

    Thank you for reporting this job!

    Your feedback will help us improve the quality of our services.

    Bewerben
    E-Mail
    Klicke auf "Weiter", um unseren Datenschutz-und Nutzungsbestimmungen zuzustimmen . Du kriegst außerdem die besten Jobs als E-Mail-Alert. Los geht's!
    Weiter
    Bewerbungsformular